Wohin mit meinem Müll?

Wer ist zuständig für die Abfallentsorgung, wo liegt der Wertstoffhof, was kommt in welche Tonne, was in den gelben Sack? Recycling wird in Steißlingen groß geschrieben.

Blau ist die Farbe der Behälter für Papier, Pappe und Kartonagen in der Gemeinde. Das gehört in die Blaue Tonne:

  • sauberes Papier
  • Pappe
  • Kartonagen
  • Zeitungen
  • Zeitschriften
  • Drucksachen
  • Kataloge
  • Packpapier
  • Papiertüten
  • Prospekte
  • Schulhefte
  • Bücher (evtl. ohne Einband)
  • Schachteln

Das gehört nicht hinein:

  • Aluminium- und kunstoffbeschichtetes Papier (i. d. R. Verpackungen, die im gelben Sack entsorgt werden)
  • beschichtete oder abgelöste Tapeten und Tapetenreste (Entsorgung über Restmülltonne)
  • verschmutztes Papier (in kleinen Mengen kann dies über die Biotonne entsorgt werden)
  • Lichtpauspapier
  • Transparentpapier
  • Pergament

 Bioabfall macht einen sehr großen Teil unseres Hausmülls aus und gehört in die braune Bio-Tonne oder auf den Kompost. Das gehört hinein:

  • Gartenabfälle (auch Rasenschnitt, am besten angetrocknet)
  • Laub
  • Schalen und Reste von Obst und Gemüse
  • Eierschalen
  • Kaffeesatz samt Filter
  • Teebeutel
  • Eierschalen
  • Schnittblumen
  • Topfblumen (ohne Topf)
  • Essensreste (ohne Knochen und Gräten)
  • Verdorbene Lebensmittel

Achtung: Bitte keine Plastiktüten in die Biotonne werfen. Diese werden im Kompostwerk mühselig mit der Hand aussortiert. Das kostet Zeit und Geld! Die Bioplastiktüten unterscheiden sich nicht von den gewöhnlichen Tüten und werden ebenfalls mit der Hand aussortiert. Bitte diese ebenfalls nicht verwenden.

Wenn Sie Ihren Biomüll selbst kompostieren, können Sie die braune Bio-Tonne abbestellen und eine entsprechende Gebührenermäßigung erhalten.


In den Gelben Sack gehören nur Verkaufsverpackungen mit dem Grünen Punkt, das heißt Verpackungen aus Aluminium, Weißblech, Kunststoff und Verbunde.

Das kommt rein:

Verpackungen aus Metall:
Aluminiumfolie,- schalen, Konservendosen, Kronkorken, Schraubverschlüsse, Silberpapier, Getränkedosen

Verpackungen aus Kunststoff:
Aufschnittfolie, Becher, Beutel, Einwickelfolien, Flaschen von Wasch- und Körperpflegemittel, geschäumte Verpackungen z.B. für Obst und Gemüse, Joghurtbecher, Margarinenbecher, Quarkbecher, Shampooflaschen, Spülmittelflaschen, Tuben, Tüten, Zahnpastatuben

Verpackung aus Verbundstoffen:
Kaffeeverpackungen, Milchkarton, Safttüten, Süßwarenverpackung, Suppenbeutel

Die Abfuhr der Gelben Säcke erfolt über das Duale System Deutschland. Die Gemeinde hat keine Zuständigkeit. Die Gelben Säcke weren ganzjährig im 4-wöchentlichen Rhythmus abgeholt.

Gelbe Säcke erhalten Sie im Wertstoffhof beim Bauhof oder im Rathaus Neubau beim Bürgerservice. Die Abgabe erfolgt kostenlos.


 Altglascontainer mit der Trennung weiß/grün/braun finden Sie an folgenden Standorten: 

  • Eichenstraße (Gewerbegebiet)
  • Friedhofstraße
  • Gartenstraße
  • Hinter Zinnen
  • Lange Straße bei der Feuerwehr
  • Lange Straße/Ecke Silcherstraße
  • Hauptstraße (Wiechs)
  • Talstraße
  • Wertstoffhof (Im Städtle 19)

Sollten Sie zur Entsorgung Ihres Altglases an einen Container kommen, der bereits voll ist, dann stellen Sie Ihr Altglas bitte nicht neben die Container, sondern suchen Sie den nächsten Container auf. Sie verhindern damit, dass sich Kinder, Fußgänger und Tiere durch zerbrochene Flaschen und Glasscherben verletzen. Auch Fahrradfahrer werden es Ihnen danken.

Nutzen Sie die Altglascontainer bitte nur in den Zeit von 08.00 bis 12.00 Uhr und von 14.00 bis 20.00 Uhr, damit die Nachbarn nicht in den Ruhezeiten gestört werden. 


Nicht wieder verwertbare Haushaltsabfälle gehören in die Restmülltonne. Dazu zählen:

  • Asche
  • Glühbirnen
  • Gummi
  • Hobby- und Heimwerkerabfälle
  • Hygieneartikel
  • Kehricht
  • Staubsaugerbeutel
  • verschmutztes Papier
  • Zigarettenkippen,
  • etc.

Falls Sie kurzzeitig ein Mehraufkommen an Restmüll haben, besteht die Möglichkeit, einen 70 l Restmüllsack käuflich zu erwerben. Diese erhalten Sie im Rathaus Neubau, Bürgerservice zum Preis von 5,40 €. Bei der nächsten Abfuhr ist dieser an der Straße zur Abholung bereit zu stellen.


Für Windeln steht im Wertstoffhof, Im Städtle 19 ein eigener Container bereit.


 Für Wertstoffe in haushaltsüblichen Mengen stehen Container im Wertstoffhof, Im Städtle 19 bereit. Hierzu zählen:

  • versch. Altmetalle
  • Dosen
  • Korken
  • CDs
  • Papier
  • Kartonagen
  • Altglas
  • Haushaltskleingeräte

Der Wertstoffhof hat wie folgt geöffnet:

  • Samstag von 09.00 - 12.00 Uhr
  • 01. April - 31. Oktober: Mittwoch von 17.00 - 18.00 Uhr
  • 01. November - 31. März: Mittwoch von 16.00 - 17.00 Uhr

Auch für Elektronikschrott stehen Container im Wertstoffhof bereit.


 Für sperrige Grünabfälle gibt es an der alten Kläranlage (Im Brunnengarten) eine Grüngutannahmestelle. Hier können von März bis November jeden Samstag vom 09.00 - 12.30 Uhr Grünabfälle sortiert abgegeben werden: Trennung zwischen dickem Grüngut (mit Gehölz 5 cm Durchmesser und dicker) und leichtem Grüngut (Rasenschnitt, Blätter, etx.). Das Material wird getrennt voneinander aufgeschichtet und vom Kompostwerk zur Zerkleinerung und Verwertung abgeholt.

Die Einfahrt ist nur über den Feldweg rechts von der Baumschule Ammann möglich. Bitte beachten Sie, dass die Anliefermenge pro Annahmetag auf einen PKW-Anhänger limitiert ist.

Die Mitarbeiter sind von der Gemeindeverwaltung angehalten, die Anlieferungen zu kontrollieren und nicht sortierte Anlieferungen zurück zu weisen.


Bauschutt wie Betonbruch, Mauerwerksbruch, Ton-Dachziegel, Asphalt, Mineralgemisch aus natürlichen Steinen gehört in die Bauschutt-Recycling-Anlage im Mühleweg 21, Tel: 07738/92 91-50. Bitte beachten Sie, dass die Gebühr für unsortierten Bauschutt deutlich höher liegt.

Kleinmengen, die in den Kofferraum passen, können im Wertstoffhof abgegeben werden.


Problemmüll sind gefährliche und giftige Stoffe wie z. B.  Abbeizmittel, Altöl, Batterien, Chemikalien, Putzmittel, Leuchtstoffröhren, Pflanzenschutzmittel, WC-Reiniger, Säuren, Lösungsmittel, usw.  Problemmüll kann in haushaltsüblichen Mengen beim mobilen Problemmüllfahrzeug des Landkreises abgegeben werden.


Für Altmetall, Altholz und Sperrmüll finden 2 x jährlich Sonderabfuhren statt.


Auch für Kühlgeräte/Kühlschränke finden 2 x jährlich Sammlungen statt. Eine Anmeldung bei der Verwaltung ist bis eine Woche vor der Abfuhr erforderlich. Es werden keine Gebühren erhoben.

Haben Sie unterjährig ein Kühlgerät zu entsorgen, müssen Sie dieses selbst zur Deponie in Rickelshausen bei Böhringen bringen. 


Bildschirmgeräte (PC-Monitore, Fernseher) können jederzeit zu den Öffnungszeiten auf dem Wertstoffhof (Im Städtle 19) abgegeben werden. Es werden keine Gebühren erhoben.


Alle Abfuhrtermine werden im Abfallkalender und regelmäßig im kostenlosen Mitteilungsblatt veröffentlicht.

 Ansprechpartner für

  • Müllgebühren / Richtige Entsorgung
  • Reklamationen bei Leerungen bzw. nicht geleerte Behälter
  • Bestellung von Rest-, Bio- und Papiertonnen

ist Frau Sandra Mogg, Rathaus Neubau, Zimmer 8, Tel. 07738 9293-21, Email: smogg@steisslingen.de

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.