Sehenswertes

Der Herrentorkel

Mitten im Dorf steht ein imposanter Gebäudekomplex: der Steißlinger Herrentorkel. Als Torkel (lat. torquere = drehen; torculum = Kelter) werden die Weinpressen im Inneren, aber auch das Gebäude, in der sie stehen bezeichnet. Der Weg der mächtigen Vierflügelanlage der ehemaligen Herrentorkel zur modernen Begegnungsstätte der Bürgerinnen und Bürger von Steißlingen war lang.

Der Steißlinger See - ein flächenhaftes Naturdenkmal mit Geschichte

Was einmal aus eingeschotterten Eismassen hervorgegangen ist, lässt heute das Herz vieler Naturliebhaber höher schlagen: Der Steißlinger See. Der rund 11,19 ha große, 448 m ü. M. liegende Steißlinger See wird gerne auch als Auge des Hegaus bezeichnet, weil Steißlingen genau in der Mitte des (historischen) Hegaus liegt. An seiner breitesten Stelle misst der See 255 m bei einer Länge von 600 m. Der See ist heute als beliebter Badesee weitum bekannt.

Kath. Pfarrkirche St. Remigius

Mitten im Dorf steht die aus dem Hochmittelalter stammende Pfarrkirche, die zu Ehren des hl. Bischofs Remigius erbaut wurde. Kirche, Kaplanei (altes Pfarrhaus) und Klösterle mit seinem Fachwerk gehören zusammen zu den meistfotografierten Steißlingen Objekten.

Heilig-Kreuz-Kapelle

Die heutige Heiligkreuzkapelle wurde im Jahre 1696 erbaut. An der Südseite der Kapelle befindet sich eine Sonnenuhr mit der Inschrift NIL ABSQUE PHÖBO A. 1699 (Nicht ohne die Sonne).

St. Konrad-Kapelle in Wiechs

Die Kapelle wurde in der heutigen Form von Pfarrer Johann Neidhart in den Jahren 1717/1718 erbaut. Sie beherbergt die kostbare Figur des hl. Konrad mit Kelch aus dem Jahre 1440.

Homburger Kapelle

Die Kapelle wurde 1992/93 unter Pfarrer Winter zur Erinnerung an das ehemalige Frauenkloster auf dem Kirnberg errichtet. Der Besucher wird mit einem herrlichen Blick in den Hegau belohnt.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.