50. Jähriges Dienstjubiläum von Bürgermeister Artur Ostermaier

Die Anzahl der Tagesordnungspunkte, die in der letzten Sitzung des Gemeinderats vor der Sommerpause 2017 am Montagabend beraten und beschlossen werden musste, hielt sich in diesem Jahr in Grenzen. Bemerkenswert war außerdem die große Zahl an Zuhörerinnen und Zuhörern, die sich an diesem sonnigen Tag in den Sitzungsaal der Gemeinde eingefunden haben. Grund für diese außergewöhnlichen Umstände war eine Feier, die im Anschluss an den offiziellen Teil der Sitzung stattfinden sollte.

Gefeiert wurde die Verleihung der Landesehrenurkunde für 50 Jahre im öffentlichen Dienst an Herrn Bürgermeister Ostermaier, welcher am 01.08.1967 seine Berufslaufbahn beim Bürgermeisteramt Inzigkofen im Landkreis Sigmaringen begonnen hatte.
Der 1. Bürgermeisterstellvertreter Hugo Maier würdigte in seiner gut recherchierten, mit humorvollen Einlagen gewürzten Rede die zahlreichen Verdienste von Herrn Bürgermeister Artur Ostermaier und überreichte diesem anschließend im Namen des baden-württembergischen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann die Ehrenurkunde des Landes für 50 Jahre im Öffentlichen Dienst.

Der Bürgermeisterstellvertreter sprach dem Bürgermeister gegenüber seine Bewunderung aus für die Kraft und Zielstrebigkeit, mit welcher dieser über all die Jahre seiner Berufung nachgegangen ist und für die Fähigkeit, sein Fachwissen mit seinen Visionen zu vereinen und damit die Gemeinde Steißlingen zu formen. Unter dem Motto „Es ist reine Zeitverschwendung, etwas Mittelmäßiges zu tun“ hat Bürgermeister Ostermaier aus der Gemeinde Steißlingen das gemacht, was sie heute ist: Eine moderne, bürgernahe, familienfreundliche, lebenswerte und zukunftsorientierte Gemeinde.

Mit der Übergabe eines Birnenbaumes bedankten sich sowohl der Gemeinderat im Namen aller Steißlinger Bürger als auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung Steißlingen, des Bauhofes und des Kindergartens ganz herzlich.

Bürgermeister Ostermaier sprach seinen Dank aus für all die freundlichen Worte und lud den Gemeinderat und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeinde zu einem kleinen Sommerfest ein.

Bevor die Feierlichkeiten beginnen konnten, wurden die Fußabdrücke des Bürgermeisters offiziell in Zement gegossen, damit diese für alle Zeiten ihren Platz im Rathaus einnehmen und als Maß für die folgenden Bürgermeister der Gemeinde Steißlingen dienen können.

 


Veröffentlicht am Donnerstag, 3. August 2017

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.