Badesaison 2020

Das Freibad am Steißlinger See zieht trotz Corona positive Bilanz
Die diesjährige Freibadstatistik liest sich trotz der Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie durchweg positiv:

 

Alleine schon die Besucherzahl zeigt, wie gerne und gut unser Freibad am Steißlinger See genutzt wird. Obwohl die Badesaison etwa einen Monat verspätet und mit Auflagen startete, lud der See viele Besucher im Verlauf des Sommers zur Abkühlung ein. Die Corona-Maßnahmen wurden erfolgreich umgesetzt und gut akzeptiert. Dementsprechend fiel auch die Besucherzahl dieses Jahr mit 61.402 Besuchern deutlich besser aus, als erwartet. Im vergangenen Jahr waren es 72.718 Besucher.

Im Bürgerservice des Rathauses wurden 1201 Erwachsenenkarten, 220 Jugendlichekarten und 249 Kinderkarten an Steißlinger Bürger verkauft. Die Anzahl der verkauften Auswärtigen Jahreskarten ist dieses Jahr verständlicherweise gesunken: 371 Erwachsenenkarten, 93 Jugendlichekarten und 40 Kinderkarten wurden direkt an der Kasse des Freibades verkauft.

Bei den Einzeleintritten im Bereich der Erwachsenen zeigte sich entsprechend ebenfalls der Rückgang. 2020 wurden 10.397 Einzeleintrittskarten an Erwachsene verkauft, im Jahr 2019 hingegen 13.757 Karten.

Ein Rückgang zeigt sich auch beim Verkauf von 50-Punkte-Karten. 78 Karten sind dieses Jahr verkauft worden, 90 waren es im Jahr 2019. Der Verkauf von 20-Punkte-Karten lag dieses Jahr bei 209 Karten, 2019 waren es noch 296 Karten.

Die Gesamteinnahmen aus dem Badekartenverkauf belaufen sich auf 96.913,60 €.


Veröffentlicht am Donnerstag, 8. Oktober 2020

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.