Erstwählerforum zur Kommunal-, Kreistags- und Europawahl


Am 07.05.2019 fand in den Räumen der Gemeinschaftsschule ein Erstwählerforum zur Kommunal-, Kreistags- und Europawahl für alle 16- bis 21-jähringen Steißlinger statt.

 

Die Jugendlichen, die der persönlichen Einladung von Bürgermeister Mors gefolgt waren, wurden von ihm herzlich begrüßt. Ebenso die anwesenden Gemeinderatskandidaten der einzelnen Fraktionen. Anschließend folgten einige interessante Fakten zu Europa und der anstehenden Europawahl durch Hauptamtsleiter Schmeh. Für viele Jugendlichen sind Europa und die damit einhergehenden Freiheiten wie z.B. eine gemeinsame Wirtschaftszone und Währung oder Reisen ohne Grenzkontrollen und Visa eine Selbstverständlichkeit, die oft gar nicht mehr wahrgenommen wird. Da das Europäische Parlament viele wichtige Entscheidungsbefugnisse hat, sollte bei der Wahl am 26.05.2019 die Chance zur Mitbestimmung genutzt werden.

 

Im Anschluss folgte die theoretische Einführung zur Wahl von Miriam Klingenberg. Doch wer gedacht hat, „alles ganz einfach, ein Kreuzchen auf den Wahlschein und das war’s“, wurde eines Besseren belehrt. Bei den Kreistagswahlen gibt es 12 Kreuzchen, die verteilt werden dürfen, bei den Kommunalwahlen gleich 14, die Stimmzettel sind mehrseitig und farblich markiert und man bekommt sie vorab per Post, die Umschläge erst im Wahllokal. Und wählen darf man hier ab 16 Jahren.

 

Bei der Europawahl ganz anders: wählen darf man ab 18, den Stimmzettel erhält man erst im Wahllokal und einen Umschlag gibt es nicht. Schließlich hat man für alle Wahlen noch die Möglichkeit, per Brief zu wählen. Aber alles kein Problem, bei Fragen stehen die Mitarbeiter im Rathaus gern zur Verfügung.

 

Nachdem sich die Informationen etwas gesetzt hatten, ging es zum zweiten Teil der Veranstaltung. Von jeder Fraktion (Freie Wähler, CDU, SPD/Grüne) waren je 3 Gemeinderatskandidaten/-innen anwesend, die sich auf 3 Klassenzimmer verteilten. Dort standen sie dann den Jugendlichen Rede und Antwort. Es wurden viele Sachgebiete aufgegriffen, besonderes Interesse zeigten die Jugendlichen an den Themen Car-Sharing, ÖPNV, Gestaltungsmöglichkeiten am Steißlinger See oder am sogenannten „Roten Platz“ im Mindlestal. Ebenso diskutiert wurde über den Klimaschutz, über Möglichkeiten der Bürgerbeteiligung und die Vereinsarbeit in Steißlingen.

 

Nach insgesamt eineinhalb kurzweiligen Stunden lautete das Fazit der Jugendlichen: „Eine interessante, insgesamt sehr gelungene Veranstaltung, die Diskussionszeit dürfte gerne noch länger sein“.

 

 

 


Veröffentlicht am Donnerstag, 16. Mai 2019

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.