Gemeinderat beschließt weitere Fördermaßnahmen zum Erhalt des Ortskerns

Die Gemeinde Steißlingen besitzt mit der Schule, dem Rathaus, der Kirche, der Polizei, der Poststelle im Lädele und anderen wichtigen Geschäften und Institutionen einen aktiven und attraktiven Dorfkern, der zu Begegnungen und sozialem Austausch einlädt.

Auf dem heutigen Stand wollen sich die gewählten Volksvertreter unserer Gemeinde nicht ausruhen. Rat und Bürgermeister befürchten, dass unser Ortskern ohne aktives Zutun von kommunaler Seite bereits in 10 oder 15 Jahren ein verändertes, wohl ein schlechteres Gesicht haben wird. Mit dem Bau des Gesundheitshauses wird die Gemeinde den ersten Schritt zum Erhalt unserer Infrastruktur machen.

Nach dem Ergebnis der gemeinsamen Klausurtagung von Verwaltung und Gemeinderat soll unser Ortskern zudem fit für die Zukunft gemacht werden. Im Rahmen dieser Beratungen kam daher der Gedanke auf, für künftige Neuansiedlungen und Bestandsicherungen von Geschäften und anderen Einrichtungen finanzielle Anreize zu schaffen. Diese sollen sich auf ein Gebiet beschränken, welches den Dorfkern im weiteren Sinne, und zwar die Dorfkerngrenzen aus den 60er Jahren, umfasst.

Der Rat musste zunächst eine Definition von förderwürdigen Einrichtungen erarbeiten. Hier wurde der Vorschlag der Verwaltung aufgenommen, gastronomische und medizinisch-pflegerische Betriebe zu fördern. Auch solche Einrichtungen, die für eine Attraktivitätssteigerung des Ortskerns sorgen, sind laut der neuen Richtlinie (als Anlage unterhalb des Textes angefügt) förderungswürdig. Hierfür kann insbesondere die Kundenfrequenz, die Reichweite und die Orientierung an den Endkunden als Maßstab angelegt werden. Die Förderung des Ortskerns soll laut Bürgermeister Mors auch als Signal gegen zusätzlichen Flächenverbrauch und für die Nutzung von Bestandgebäuden verstanden werden.
 
Beschlossen wurde, die Förderungssumme gestaffelt nach Betriebsgröße zwischen 1.500€ bis 2.000€ zu gewähren. Die Förderung ist für max. 3 Jahre pro Antragsteller vorgesehen.

Mit der finanziellen Förderung von Neuansiedlungen und Bestandsicherungen gewerblicher Art ist sicherlich ein weiterer guter Schritt zum Erhalt des Dorfkerns gemacht. Dies wird aber nicht ausreichen, ist man sich im Gemeinderat einig. Die Verwaltung wurde deshalb beauftragt, den Ortskern Steißlingens in die Städtebauförderung des Landes mit aufnehmen zu lassen. Wie beim Bürgerforum erstmals vorgestellt, können bei einer Aufnahme in das Förderprogramm neben kommunalen Projekten auch private Investitionen in den Altbestand oder Neubauten innerhalb des ausgewiesenen Sanierungsgebiets attraktiv gefördert werden. Wir werden zu gegebener Zeit im Amtsblatt und anderen Medien darüber noch ausführlich berichten.


Dokumente & Links


Veröffentlicht am Donnerstag, 7. November 2019

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.