Jetzt ist es offiziell: Steißlingen ist eine „Familienbewusste Kommune Plus!“

Die Gemeinde Steißlingen ist nun Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Netzwerk Familie Baden – Württemberg. Die Arbeitsgemeinschaft hat auch 2018 den Wettbewerb um das Qualitätsprädikat „Familienbewusste Kommune plus“ ausgeschrieben und Steißlingen hat sich ganz kurzfristig an dieser Ausschreibung beteiligt.

Im vergangenen Monat kamen alle familienrelevanten Themen und Inhalte auf den Prüfstand. Beteiligt war nicht nur die Gemeindeverwaltung mit ihren Ämtern, es wurden alle Bereiche des gesellschaftlichen Lebens wie Kirchen, freie Träger, Vereine, Einzelpersonen und Unternehmen hinsichtlich ihrer Familienbewusstheit teils auch vor Ort überprüft.

Geprüft wurde in folgenden 11 Handlungsfeldern:
Förderung und Unterstützung der Familie  
Freizeit und Kultur  
Gesund älter werden, Beziehungen der Generationen  
Migration, Integration, Interkulturelle Öffnung  
Bildung, Lebenslanges Lernen  
Kommunalverwaltung  
Vereinbarkeit von Beruf und Familie
Frühe Bildung, Betreuung, Erziehung
Kommunale Gesundheitsförderung
Standortfaktor Familienbewusste Kommune
Wohnen, Wohnumfeld, Verkehr

Das Prüfverfahren zur Erreichung des Qualitätsprädikats hat die Arbeitsgemeinschaft Netzwerk Familie Baden-Württemberg entwickelt. Der erreichte Status als familienfreundliche Kommune kann so neutral und unabhängig festgestellt werden.
 
Dabei bleibt es nicht bei der Analyse, sondern es werden auch Entwicklungsempfehlungen aufgezeigt. Das Qualitätsprädikat wurde erstmals für das Jahr 2015 ausgeschrieben.
 
Die Gemeinde Steißlingen hat sich in diesem Jahr - neben weiteren 13 Kommunen landesweit - an diesem Prüfverfahren erfolgreich beteiligt und hat überdurchschnittlich gut abgeschnitten. Seit 2015 sind es insgesamt 29 Kommunen im Ländle, die dieses Prädikat tragen dürfen.

Am vergangenen Freitagnachmittag waren Hugo Maier als Bürgermeistervertreter, Hauptamtsleiter Roland Schmeh und Doris Frey von der Gemeindeverwaltung nach Stuttgart zum Festakt zur zentralen Würdigung des Qualitätsprädikats-Kommunen 2018/2018 und zur Übergabe des Prädikatspokales eingeladen.

Die Festrede und die Übergabe der Pokale erfolgte durch Bärbl Mielich MdL, Staatssekretärin im Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg.

Im Rahmen der Gemeinderatsitzung am 12. November 2018 wird Hans Georg Kraus, Alt-Bürgermeister von Ravensburg und ehrenamtliches Jurymitglied der Arbeitsgemeinschaft Netzwerk Familie Baden-Württemberg, die Urkunde „Familienbewusste Kommune Plus“ an Bürgermeister Benjamin Mors und den Gemeinderat überreichen und die konkreten Ergebnisse mitteilen.


Veröffentlicht am Donnerstag, 25. Oktober 2018

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.