Steißlinger Senioren über den Wolken

Der Himmel war seit Monaten zum ersten Mal verhangen, als sich der Bus am vergangenen Freitag auf den Weg nach Fridingen an der Donau machte. Hoch über dem Donautal erwartete die Reisegruppe das Berghaus Knopfmacher mit Kaffee, leckeren Kuchen und Torten. Der kurze Spaziergang zum Knopfmacherfelsen lohnte sich – die Aussicht dort ist wirklich umwerfend!

Auf der Weiterfahrt ging nicht nur der Regen los, sondern auch die Wolken kamen immer tiefer... So tief, dass die Senioren auf der Besucherplattform des Testturmes von Rottweil wortwörtlich in den Wolken standen.

Drei Führer erklärten den fast spektakulär anmutenden 3-jährigen Bauablauf, der nicht nur im Kosten-, sondern auch noch im Zeitrahmen von statten ging und manchen spannenden Einsatz von Kletterern und wachsenden Kräne erforderlich machte. Nach weiteren anschaulichen Informationen zum insgesamt 246 Meter hohen Thyssen-Turm ging es mit dem Panoramaaufzug, der mit 8 Meter pro Sekunde unterwegs ist, recht flott nach oben. Wussten Sie, dass dies die bundesweit höchste öffentliche Besucherplattform auf 232 Metern ist, über 80 Meter höher als die des Stuttgarter Fernsehturms und einen spektakulären Rundum-Blick bietet? Eigentlich. Nur nicht am Freitag… Egal. Die nicht vorhandene Aussicht tat der guten Laune der Reisenden überhaupt keinen Abbruch.

Lustig ging es weiter nach Wurmlingen zur Hirschbrauerei Hohner, die dem einem oder anderen Steißlinger Biertrinker bekannt sein dürfte. In den Räumlichkeiten der Brauereikunst ging es in zwei Gruppen hoch und runter, rum und num, verbunden mit vielen Erklärungen und einem Bier-Roboter, der den erstaunten Senioren sein „Feierabendprogramm“ präsentierte. Danach kamen sie, die Maultauschen, die es in sich hatten! Die waren so lecker, dass sich jeder fragte, was war da drin?

Die Heimfahrt wurde kurzfristig und unkompliziert nach hinten verschoben, man wollte ja schließlich gemütlich noch seine zwei Freibierle trinken und sich weiter so nett miteinander unterhalten.

Den Steißlingern kann wohl kein Wetter die gute Laune verderben….


Veröffentlicht am Donnerstag, 6. September 2018

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.