Hospizverein Singen und Hegau e.V.

Begleiten heißt:
ein Stück Weg gemeinsam gehen, nicht bestimmen, welcher Weg und wie er gegangen werden soll, sondern mitgehen.
 
Im Jahr 1994 fanden sich Menschen aus Singen und aus zahlreichen Gemeinden des Hegaus zusammen mit dem Ziel, den Hospizgedanken in der Region zu verbreiten, Menschen zu gewinnen und für Hospizarbeit zu befähigen und die Hospizarbeit zu fördern und zu finanzieren. Sie gründeten den Hospizverein Singen und Hegau e.V.: Der Verein ist politisch und konfessionell unabhängig. Inzwischen leisten ca. 350 Mitglieder entweder selbst Hospizarbeit oder unterstützen diese durch Mitgliedsbeiträge, Spenden und Öffentlichkeitsarbeit.

Sterbenszeit ist Lebenszeit, und die soll weder verkürzt noch verlängert werden. Der Verein will dazu beitragen, dass diese Zeit möglichst schmerzfrei erlebt und bis zuletzt in gewohnter oder gewählter Umgebung und nach persönlichen Vorlieben und Wünschen gestaltet werden kann. Aktive Sterbehilfe wird ausgeschlossen.

Der ambulante Hospizdienst setzt sich aus zwei Einsatzleiterinnen und 25 bis 30 Frauen und Männern aus verschiedensten Lebensbereichen und Berufen zusammen. Während die Tätigkeit der Einsatzleiterinnen für die ambulanten Begleitungen nach § 39a SGB V von den Krankenkassen gefördert wird, arbeiten die Begleiterinnen und Begleiter ehrenamtlich und unentgeltlich.

Diese Frauen und Männer begleiten schwerkranke und sterbende Menschen in ihrer letzten Lebensphase und geben den Angehörigen Hilfe und Unterstützung, auch in der Zeit der Trauer. Sie leisten jedoch keine Pflegearbeit.

Geöffnet:

Koordinatorin: Susanne Grimm, Sonja Müller, Renate Reinmuth
 Hospiztelefon täglich: 07731/ 31138 (mit Anrufbeantworter)

Gesprächsangebot zu Hospiz- und Palliative Care-Fragen jeden Dienstag von 12.30 - 14.00 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung

Gesprächskreis für Trauernde jeden 1. Montag im Monat von 18.00 - 20.00 Uhr  und jeden 3. Mittwoch im Monat von 17.00 - 19.00 Uhr im Begegnungsraum des Hospizvereins, Im Gambrinus 1, 1. OG. Der Gesprächskreis ist für alle Trauernden offen, gleich welcher Weltanschauung und Konfession. Die Teilnahme ist kostenfrei.


Ansprechpartner

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.