Burg Meersburg - Wahrzeichen am Bodensee

Burg Meersburg - das markante Wahrzeichen von Meersburg
Hoch über dem Bodensee erhebt sich die Meersburg. Sie ist die älteste bewohnte deutsche Burg, ihre markante Ansicht macht sie zu einem Wahrzeichen der Region. Im umfangreichen Museum der Meersburg kann man das Mittelalter erleben und der Dichterin Annette von Droste-Hülshoff nachspüren.

Nach alter Sage und einer Überlieferung aus dem Jahr 1548 soll die Gründung der imposanten Wehranlage bis ins 7. Jahrhundert auf die Merowinger unter König Dagobert I. zurückgehen.

Der Rundgang führt durch mehr als 28 eingerichtete Räume u. a. durch einen mittelalterlichen Wohntrakt, Rittersaal, Waffenhalle, Brunnenstube, Burgverlies, Kapellen, Wehrgänge und Türme, den malerischen Burggarten und die wehrhafte Nordbastion.

In den Jahren 1841 bis 1848 lebte die berühmte deutsche Dichterin Annette von Droste-Hülshoff während ihrer Aufenthalte am Bodensee auf der Meersburg. Sie starb auch auf der Burg am 24. Mai 1848. Ihre Wohnräume und das Sterbezimmer sind Teil des Rundgangs.

Zusätzlich zum Museumsrundgang finden von April bis November und in den Weihnachtsferien geführte Turmbesteigungen statt. Sie umfassen den ältesten und höchsten Turm der Meersburg, den Dagobertsturm, eine Gefängnisstube aus dem frühen 19. Jahrhundert, eine Schatzkammer und eine Folterkammer.

Im unvergleichlichen Ambiente der Meersburg wird auch die alte Musik gepflegt: Von Juli bis September spielen die „Carlina-Leut“ bei Kerzenschein Musik aus dem Mittelalter und Renaissance auf historischen Instrumenten.


Dokumente & Links

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.