Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck - das historische Museumsdorf am Rande der Schwäbischen Alb

Eines von 25 historischen Gebäuden im Museumsdorf Neuhausen ob Eck
25 historische Gebäude befinden sich derzeit im Museumsdorf. Sie alle wurden nach Neuhausen ob Eck versetzt, um möglichst viel von der Originalsubstanz zu retten und alte Zeugnisse historischer Baukunst und Lebensweise zu erhalten.

Direkt nebeneinander, auf einem überschaubaren Gelände findet sich die ländliche Geschichte der letzten 400 Jahre auf einen Blick mit einer faszinierenden Vielfalt an unterschiedlichen Hausformen, an Wirtschaftsweisen und an regionalen Kulturen. Ein richtiges kleines Albdorf wurde im Museumsdorf aufgebaut  -  vom Taglöhnerhaus bis zum mächtigen Bauernhaus, vom Weberhaus bis zum Schwarzwaldhof, von der Dorfschmiede und großen Seilerbahn bis zur Mühle und Säge, vom Schul- und Rathaus bis zur kleinen Dorfkirche und dem historischen Kaufhaus Pfeiffer. Die Gebäude stammen alle aus dem südwestlichen Baden-Württemberg, zum größten Teil aus den klassischen Ferienlandschaften, von der Schwäbischer Alb, aus dem Schwarzwald, vom Bodensee und aus dem Hegau.   

Die ausgewählten Gebäude, alles Raritäten, die vor dem Abbruch und endgültigen Verschwinden gerettet werden konnten, wurden jeweils einzeln nach eingehenden wissenschaftlichen Untersuchungen mit großem technischen Aufwand, anfangs Stück für Stück, später in großen Teilen, abgetragen und im Museum sorgfältig wieder aufgebaut.

Neben Tieren vom Bauernhof, meist Nachkommen alter Haustierrassen (Hinterwälder Kühe, Schwäbisch-Hällische Schweine ...) befinden sich auch gepflegte Bauerngärten und Streuobstwiesen mit alten heimsichen Obstsorten auf dem Museumsgelände.   

Mehr als nur Häuser - ein lebendiges Museumsdorf...

An jedem Tag gibt es handwerkliche Vorführungen: Die Weberin arbeitet am Webstuhl in ihrem Keller, die Museumstöpferin fertigt ihre bäuerliche Hafnerware, der Schmied bearbeitet an Amboß und Esse das glühende Eisen.

Viele Freunde gewann das Museum durch seine Wechselausstellungen zu Themen aus der bäuerlich-dörflichen Welt, von denen jährlich mehrere gezeigt werden. Handwerkertage, Vorträge, Spezialführungen und natürlich die großen Museumsfeste locken jährlich viele Besucher nach Neuhausen.


Dokumente & Links

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.