Der richtige Umgang mit dem Wasser aus dem Pool

Auch in Steißlingen wurden in den Sommermonaten immer mehr Gartenpools installiert und betrieben. Diese Tendenz hat sich in diesem Jahr fortgesetzt und die Gemeindewerke möchten Sie über den richtigen Umgang mit dem Poolwasser am Ende der Badesaison informieren.

 

Poolwasser ist Schmutzwasser und wird nach dem Wasserhaushaltsgesetz als verändertes Frischwasser eingestuft. Das Frischwasser wurde durch die Poolbenutzung im häuslichen oder sonstigen Bereich verändert und ist somit Schmutzwasser und muss über die Kanalisation entsorgt werden. Vielfach wird Poolwasser mit Chemikalien (Chlor) versetzt. Auch wenn keine chemischen oder sonstigen Behandlungen vorgenommen werden, ist das Poolwasser spätestens durch das Benutzen durch seine Nutzer verändert. Hierzu zählen das Einbringen von Laub, Gras, Sonnencreme, Haare, usw. Vereinzelt werden auch Aktivstoffe zur Reinigung des Poolwassers benutzt.

 

Alle beschriebenen Gründe führen zu einer Veränderung des Wassers und die ursprüngliche Beschaffenheit als Frischwasser ist nicht mehr gegeben. Aus diesen genannten Gründen darf Poolwasser auch nicht im Garten zur Versickerung gebracht werden. Die Verunreinigungen des Wassers können den eigenen oder den Nachbargarten verunreinigen. Weitergehend kann sogar eine Verunreinigung des Grundwassers möglich sein. Ein zu schnell entleerter Pool kann u. U. auch eine Überschwemmung oder einen vollgelaufenen Keller hervorrufen.

 

Die Gemeindewerke Steißlingen möchten hiermit alle Poolnutzer/Anschlussnehmer darauf hinweisen, dass das Poolwasser in die öffentliche Kanalisation einzuleiten ist. Für Rückfragen stehen Ihnen die Gemeindewerke sowie die Gemeindeverwaltung Steißlingen gerne zur Verfügung.


Veröffentlicht am Donnerstag, 10. September 2020

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.